Hier ein schönes Beispiel, wie die Sprache die Intentionen verrät – im genannten Fall zufällig konform mit den Unternehmenszielen von Microsoft.

Microsoft bewirbt wieder seine sog. Schlaumäuse-Software

Und hier die unterfütternde Studie passend zur Berufung darauf… das LBS-Kinderbarometer: „Mobile Kommunikation im Kinderzimmer auf dem Vormarsch“

und da heißt es unter anderem: „Die Sozialforscher fanden zudem heraus, dass die internetfähigen Smartphones enorm auf dem Vormarsch sind. In der 4. Klasse müssen noch 3 von 5 Schülern darauf verzichten, in der 7. ist es nur noch 1 von 5.“ Die unterstrichenen Formulierungen geben Auskunft darüber, wo’s hingehen soll. Und was das bedeutet, lesen Sie weder in der Studie noch in den Microsoft-Werbetexten.

weiterlesen

Aber vor allem Weiterlesen im Buch „Bildung und Medien“, denn da steht einiges über die Herkunft der Schlaumäuse-Initiative und weitere „Bildungskampagnen“ …