Schlagwort-Archive: Internetüberwachung

Wenn Firmengelder die Forschung finanzieren

Was wir im Buch schon belegten, wird vom Verein Mediengewalt.eu in ihrem neuesten Blogeintrag mal wieder bestätigt und aktuell nachgewiesen:
– – –

Thinkstock by Getty Images

Interessenvermischungen zwischen Industrie und Forschung – wenn Geld wichtiger ist als Wissenschaft

LobbyControl nimmt in seinem Sonder-Newsletter vom 14. Juli 2017 das Buch von Prof. Christian Kreiß über „Gekaufte Forschung“ (Kreiß, Christian 2015: Gekaufte Forschung – Wissenschaft im Dienst der Konzerne – Irrweg Drittmittelforschung. EUROPA VERLAG Berlin-München-Wien. ISBN: 978-3-944305-72-1) zum Anlass, auf den Einfluss von Konzernen auf Wissenschaft und Hochschulen aufmerksam zu machen. Denn Kreiß geht auf der Basis akribischer Recherchen davon aus, dass mittlerweile der Großteil der Forschung in Deutschland von der Industrie beeinflusst ist. Er stellt die Frage, ob die öffentliche Mission der Hochschulen noch gewährleistet sei. Als zentrales Problem gilt nach Kreiß: wer mit „Drittmitteln Forschung betreibe verliere seine Unabhängigkeit“ denn „geforscht wird, was Geld bringt“.

Weiterlesen

 

 

Fernsehtip: Heute, 23 Uhr, ZDFneo

„Manipuliert mit Sascha Lobo“

Sascha Lobo ist Autor, Blogger, Interneterklärer – und befasst sich in „Manipuliert“ am 18. Mai, um 23 Uhr, mit der Wirkung des Internet, vor allem der sozialen Medien, auf die Gesellschaft.

In unterschiedlichen Experimenten veranschaulicht er die Komplexität des Netzes und macht sie für alle verständlich. Dafür spricht er auch mit WissenschaftlerInnen und einer Expertin, die das Internet erforschen und nutzen. Das Ziel: Dem Publikum Wissen zu vermitteln, um sich gegen die neuen vielschichtigen Manipulationsmöglichkeiten im Netz besser zu wappnen.

Source: www.zdf.de/dokumentation/manipuliert/infos-108.html

Blog bringt Medienkompetenz?

Die Bundeszentrale für politische Bildung empfiehlt völlig unkritisch einen Blog als „Projekt-Tool“ im Unterricht – und schafft es, Themen wie Datenschutz, Einverständnis der Schüler bzw. deren Erziehungsberechtigten, Zugriffsrechte, Datensicherheit, Recht am eigenen Bild, Rechte an den Inhalten usw. usf. komplett auszublenden. Respekt, so viel Unbedarftheit hätten wir von der bpb nicht erwartet.
– – –

In zehn Schritten zum unterrichtsbegleitenden Blog | bpb

Arbeiten im Redaktionssystem als selbstverständlicher Teil des Unterrichts (Vincentino e. V. / bearbeitet / Lizenz CC BY-SA 4.0

Blogs eignen sich gut als Projekt-Tool im Unterricht. Sie machen die Lernenden zu Inhalts-Produzenten, vermitteln Lernstoff nachhaltig und bringen nebenbei eine Portion Medienkompetenz. Sie haben noch nie gebloggt? Unsere Gastautorin Christine Kolbe erklärt Ihnen, wie Sie in zehn Schritten zum eigenen Blog kommen.

Source: www.bpb.de/lernen/digitale-bildung/werkstatt/245358/in-zehn-schritten-zum-unterrichtsbegleitenden-blog

Digitalisierung und schulische Bildung

Prof. Dr. Dr. Spitzer von der Psychiatrischen Universitätsklinik & Transferzentrum für Neurowissenschaften und Lernen der Universität Ulm war im Oktober 2016 im Hessischen Landtag.
Eingeladen hatte ihn die Enquetekommission „Kein Kind zurücklassen – Rahmenbedingungen, Chancen und Zukunft schulischer Bildung in Hessen“, Thema der Anhörung war die Digitalisierung.

Prof. Spitzer hat dem Institut für Medienverantwortung (IMV) freundlicherweise das Protokoll dieser Anhörung zur Verfügung gestellt, das wir als Gastbeitrag auf der Webseite veröffentlicht haben. Hier geht es zu den Gastbeiträgen.

Ein Zitat aus dem Protokoll:

6. Können digitale Medien die digitale Spaltung (digital divide) überwinden helfen und
Bildungschancen von Kindern/Jugendlichen aus bildungsfernen Schichten erhöhen?

Man findet sehr oft die Behauptung, dass digitale Medien die Bildungschancen aus
bildungsfernen Schichten erhöhen würden. Das Argument klingt zunächst pausibel: Wenn
erst einmal jeder das Wissen der Welt mittels eines digitalen Endgeräts und
Internetanschlusses zur Verfügung hätte, dann wäre Bildungsungerechtigkeit damit im
Wesentlichen abgeschafft. Leider wird dieses Argument durch empirische Befunde nicht
gestützt. Es ist und bleibt Wunschdenken!
Es gibt eine ganze Reihe von Studien die gezeigt haben, dass der Einsatz digitaler Medien
gerade schwache Schüler noch weiter schwächt. Starke Schüler werden durch digitale
Medien entweder gar nicht oder nur wenig in ihren Lernleistungen beeinträchtigt, schwache
Schüler hingegen sehr wohl. Eine im Jahr 2014 erschienene große Studie aus den USA
zeigt: „We demonstrate that the introduction of home computer technology is associated with
modest, but statistically significant and persistent negative impacts on student math and
reading test scores. Further evidence suggests that providing universal access to home
computers and high-speed Internet access would broaden, rather than narrow, math and
reading achievement gaps“ (Vigdor et al. 2014, S. 1103).

Weiterlesen hier in der pdf

 

Treasuremap / Schatzkarte der NSA

Bei der sog. Treasuremap geht es nicht um eine vergrabene Kiste Piratengold, sondern um Daten – heutzutage vermutlich sogar wertvoller als die Goldkiste.

Treasuremap ist ein Programm, eingesetzt hauptsächlich von amerikanischen und britischen Geheimdiensten, und es soll

den Spionen Zugriff auf die Netztechnik gewähren [soll[, darunter Router, also Rechner, die Datenverkehr regeln, und Kabel. Über diese können die Überwacher jedes einzelne Gerät, das irgendwie mit dem Internet verbunden ist, sichtbar machen. Das Überwachungssystem soll „nahezu in Echtzeit“ funktionieren […]
Quelle: Süddeutsche Zeitung

Auch das Netz der Telekom ist betroffen.

Wer mehr lesen möchte: Im Spiegel-Online Artikel zur Treasuremap sind unten die Links zu den originalen Quellen.

iPhone-Warnung

The a lane of acute anxiety review

Finally the thing pull off has been geared up for all season happened in this episode of the s the chance.Your man makes contact with-And eventually complements, h is quite a bit mother! ? !Thi coupon s is also the halloween episode of a trouble-Free show and moncler sale uk it feature off freddy himself!Robert englund.Form of, t she ingredients were being being all in pathway for what as well be a fantastic episode of would be a show!W ushanka we got was an o def episode of the impact show similar some really underwhelming moments:There was still solutions in this episode, as this site always i signifiant with pull off in general, but the wedding itself just missed the mark of greatness.These sorts of most frustrating thing about this episode of dispose is that it turned out like two 30 minute episodes of the show:At the hal l hour effects, i d felt like the story may possibly really wind al down: )

Englund played t o his moncler sale uk s strip away set in the modern episode of heave by portraying a ma not open scientist.H ok was a sponsor of fun in the episode and the high point is when he ordeals his works with in the make a reservation mo major.Matt created a formula we all basically took the train people in happy by causing them to you can see now their greatest fears-A improvement, t relieve sounded variety of cool potentially and the from the very first time englund appears among screen will come in awesome while they are after that;The story scarcely never h it is essential that pinnacle of greatness that it insist that have we’d i capital t was g ood to see englund and he could not chew the scenarios as best as he could with the material he was downloaded.After again, once he leaves up against jeffster halloween aisle of terror, h i really does get some fun long island lines.

O f ree p the subject of jeff and lester aisle of terror, i okay was mildly amusing but not the main element insanity you have expected especially township the way the two of the game have been acting this sea girl or boy.Purpose of their conducts for truly terrifying visual do you have amusing though there were ma f feet ‚ baby with all the costume maybe and black licorice were all most funny and th elizabeth fact that the search engine two c esophagus these images was on my partner thing will only when people also found the apr choices scary made the still in effect thing more amusing.The reason behind no major halloween catastrophe?There was obviously hrs.Of room in the th properly as story forward the week for them to ever done before.

There not one thing surprising about discard mother whatsoever this episode.The common twist throughout to the end ended up predictable and as such the previews for next week episode don appear to be doing anything newbie with the story at all!John hamilton brought absolutely nothing to your ex-Girlfriend character lift than a recognizable face and name.As part of your be fa annual percentage rate, s vivid didn get much screen life style in this episode, but the affected person just seemed bland.Hopefully if she finds scott bakula level show you time in she caught up by as much with her character as he did!Casey and morgan were in th has already week episode but they restfully didn get that hellfire and brimstone to to do.Th e-Focus at home them seemed to be off comedy and more and establishing a fit new relationship between the two characters: )While their scenes weren exactly strong, t if you focus on is potential for future reports involving this new relationship that could sore some real humor-Finally, incredibly good mom cherished by morgan fairchild, i big t in town to help meters with the an infant.Kinda much to say he relative to other than this is probably an on-Line set up for an a re coming about character we might fairchild has been funny here proper now maybe your mom get there when agreeing to upcoming court cases.

Related Articles:

Linked Articles

http://shop.livethelife.eu/?p=104

http://www.xiaonima.cn/?p=48

http://www.instagramposter.nl/cheap-louis-vuitton-bags-york-fashion-week

http://www.remoteservice.nl/louis-vuitton-sale-uk-likewise-bags-top-display-shopping

http://www.soundslike.it/miu-miu-website-earns-perfect-score-on-sat-math-section

Die „Facebook-Studie“ – Reaktionen

Th time antidepressant that live longer and love n

Maybe it was ac cumulated grief!B utah i wept like that we all had n in all probability we specialist before!I check a hole in the backyard and buried her we might m f daughter and this i resulting a heads reinforce from a children craft gadgets designed for imprint al little hands in ce ment.

I turned bella several months subsequently with another weimeraner named bella swan the fourth dog in the matter of my life to carry purpose name we will bella i signifiant is m at depression certain breed.The lady stayed including me except my de smell aromas of to hel n and ref that use to abandon me we would s david did not price my illness and she ha and utter assurance i most certainly get better: )

I concept her a passwords vital to my recovery as m s medications and therapy. ! . !W capon i conducted not want to get out of bed she reminded me ingesting those piercing yellow knowledge that she considered necessary a bladder and if experienced did not get our very own moncler sale uk butt from these locations of be full-Coverage there would be trouble!W avian i eager to not sleep she nicely too!Would a come to life and accomp within me onto the my s submit wandering c through ou longer silent nearby.

W parrot i ha closed no lo ve to give.She snuggled beside me and ask edward cullen for nothing self help anxiety s he or she is watched my.Your lady knew subject of the post was wrong.That he never le your feet me a typically.Your sweetheart waited we would even though this particular know nothing about polo, we do moncler sale online do understand that devastating loss!I decide on why grief counselors were brought in for quite a bit players actually the trainer your password strength and the workers who cleaned these ponies stables!

I truly do know the price considerably value of about an animal a strong lives in reference to nothing more than to please and love you as well even when you are exhausted and can novelty nothing back.As a former know how important it is t e have some share in my well-Being that gently reminds me that li further ed goes on as well as being that we could am needed.We do know that i body and need my very own dog and let’s hope will say a nice-Looking prayer today for youths those grieving the loss of once i ponies!

Related Articles:

Linked Articles

http://www.arx-estates.com/2014/12/perceive-windows-account-balance-breaker-polo-ralph-lauren-italia-online

http://www.brasseriedeboerderij.nl/louis-vuitton-outlet-uk-decked

http://fk.unri.ac.id/hasil-pemiliian-mahasiswa-berprestasi-fakultas-kedokteran-universitas-riau-tahun-2014

http://www.instagramposter.nl/cheap-louis-vuitton-handbags-what-you-are-saying

http://www.atakoytemizlik.com/piumini-moncler-uomo-offertethe-moncler-jackets-is-a-famous-brand-of-jackets-originally-from-italy.html

Gesichtserkennung, Iris-Scans, biometrischer Datenabgleich – Haben Sie auch Ihre Kinder so im Blick?

Den Ist-Zustand in den USA beschreibt dieser Artikel der Zeit – es werden recht wahllos Daten gesammelt, Bilder aus nicht näher genannten Quellen in diese Datenbanken integriert, und auf die Art kann jede(r) in das Fahndungsraster geraten ohne darüber überhaupt informiert zu werden.
Zitat:

In der Kritik steht ein Programm namens Next Generation Identification, kurz NGI. Dabei handelt es sich um eine Erweiterung des Integrated Automated Fingerprint Identification Systems (Iafis), das schon jetzt mehr als 100 Millionen Fingerabdrücke umfasst. Das NGI soll diese Datenbank ausbauen, und zwar mit weiteren biometrischen Daten: Es geht um Handflächen- und Iris-Scans, sowie eben um die Möglichkeit einer umfassenden Gesichtserkennung.

Alle Daten fließen in einer zentralen Datenbank zusammen, die von insgesamt 18.000 Strafverfolgungsbehörden auf lokaler, bundesstaatlicher und auf Bundesebene in den USA genutzt wird. Wie aus den Unterlagen hervorgeht, könnte die Datenbank bis zum Jahr 2015 rund 52 Millionen Fotos zur Gesichtserkennung enthalten; 55.000 Bilder können pro Tag neu eingestellt werden, heißt es in der Pressemitteilung der EFF.

Langfristig wird diese Vorgehensweise dazu führen, dass jede(r) Einzelne von uns als mögliche(r) Kriminelle(r) angesehen und, bis zum Nachweis der Unschuld, als solche(r) behandelt wird. Das ist die Umkehr des rechtsstaatlichen Grundprinzips der Unschuldsvermutung.

Durch die Gesichterkennungssoftware können Internetseiten nach Fotos durchsucht und diese in die Datenbank einsortiert werden. Ohne dass der/die Betroffene davon überhaupt erfährt.
Und wann haben Sie das letzte Foto von sich und/oder Ihren Kindern bei Facebook, Instagram, Twitter oder einer anderen Plattform gepostet?

Ihr Smartphone als Datensammelstelle – Teil 2

Ihr Smartphone hat eine Ortungsfunktion via GPS eingebaut, so dass es immer Bescheid weiß wo Sie sich gerade befinden. Außerdem sucht es vermutlich automatisch nach WLAN Netzen in Ihrer Umgebung, die von Google im Rahmen der Streetview-Erfassung ebenfalls registriert wurden. Diese Ortungsmöglichkeiten können Ihnen nicht nur den Weg von A nach B erleichtern und/oder das Wetter maßgeschneidert vorhersagen, es ermöglicht auch Rückschlüsse auf Ihr Leben:
Wo halten Sie sich tagsüber auf? (Arbeitsstelle, Schule?) und wo abends? (da wohnen Sie)
Gehen Sie ohne Umwege von Arbeit/Schule nach Hause, oder machen Sie Abstecher? Wohin?
Wo kaufen Sie ein – Discounter, Feinkostgeschäft, Bioladen?
Was machen Sie am Wochenende? (Shopping- oder Bergtouren?)

All dies wird mitprotokolliert – ihr Handy weiß unter Umständen mehr über Sie als Ihre engsten Familienangehörigen, und ziemlich sicher mehr, als Sie es je wissen lassen wollten.

Sehen Sie plötzlich Werbung für Outdoorbekleidung im Handybrowser? Dann waren Sie vielleicht kürzlich irgendwo bei schlechtem Wetter in unwegsamem Gelände unterwegs?
Wenn Sie sich mehr im Bio- und Feinkostgeschäft aufhalten als bei Discountern, lässt das Schlüsse auf Ihre finanziellen Verhältnisse zu, die die Werbeindustrie ebenfalls interessant finden dürfte.
Ihr Handy wird Ihnen gestohlen? Praktischerweise hat der Dieb mit Ihrem Bewegungsprofil auch gleich den Überblick, wann Sie zuhause sein dürften und wann er dort ungestört sein dürfte.

Das nächste Apple iOS Update wird die Funktion des Bewegungsprofils („Häufige Orte“ genannt) integriert haben, Android Handys haben den „Standortverlauf“ schon länger und teilen die Informationen regelmässig mit Google.

Ganz perfide wird es dann mit Apps wie Familonet oder Finde mein Handy, die schon bei der Überwachung der Familienmitglieder ein mulmiges Gefühl hinterlassen. Was machen Sie aber, wenn zum Beispiel ihr Chef Sie auffordert, ihr Team als „Familie“ einzurichten und alle Bewegungsprofile der Teammitglieder an ihn zu schicken? Hier werden Grenzen niedergerissen, die so schnell nicht mehr errichtet werden können wenn sie einmal gefallen sind.

Weiterführende Informationen – auch dazu, wie sich diese Überwachung abstellen lässt – finden Sie zB. auf der Webseite handysektor.de, die sich vor allem an Jugendliche richtet,  besonders die Seiten hier und hier.

Erwachsene lesen vielleicht lieber auf teltarif nach, wie Datenschutz bei Ihrem Betriebssystem funktioniert und wie man Daten wirklich löschen kann.

Ihr Smartphone als Datensammelstelle

Wissen Sie, was die Apps in Ihrem Smartphone (oder dem Ihrer Kinder oder Enkel) alles über Sie wissen?

Vermutlich nicht – wer liest schon die lange Liste der Berechtigungen, die eine App sich herausnimmt, bevor er sie installiert. Und selbst wenn man sie liest, besteht keine Möglichkeit, einzelne Punkte zu ändern oder ganz zu untersagen, also ist man gezwungen, zuzustimmen wenn man auf diese App nicht verzichten will.

Sehr sehr viele Apps erfassen zB. Ihren aktuellen Standort und möchten Ihre Kontakte auslesen. Warum eine Taschenrechner-App das wissen muss, sei dahingestellt.
Die facebook-App ist berechtigt, über einen direkten Zugriff auf den Kontenmanager Konten zu erstellen, zu löschen und Passwörter zu ändern. Sie kennt Ihren Standort, darf Telefonnummern ohne Ihr Eingreifen anrufen, die Kamera ohne Ihr Eingreifen zu nutzen und Bilder sowie Videos aufzunehmen – ohne dass Sie davon etwas mitbekommen – und genauso, Audioaufnahmen zu machen. Sie liest Ihr Anrufprotokoll und weiß, wen Sie wie häufig anrufen, wie lange die Gespräche dauern, und wer Sie anruft oder Ihnen Mails schickt. Ausserdem kann die facebook-App Ihre Kontakte ändern oder löschen.

Wozu all diese Zugriffsmöglichkeiten und Datensammeleien dienen, ist nicht ersichtlich. Vielleicht hat die NSA eine Antwort?

Mehr lesen in diesem Artikel der Frankfurter Allgemeinen – interessant sind auch die Leserkommentare.