Schlagwort-Archive: Browsergame

Lügen und gewinnen – Fake it to make it

Lügen und damit gewinnen, das ist die Basis des Browserspiels „Fake it to make it“ (Deutsch etwa „Tu so als ob, um es zu schaffen“), bei dem der Spieler für Nachrichtenseiten im Web zuständig ist, die möglichst viele Klicks erhalten müssen um profitabel zu sein. Ob diese Nachrichten nun stimmen oder nicht, ist nicht relevant für den Profit.

Das Spiel ist nur auf Englisch, wer die nötigen Sprachkenntnisse hat wird es aber selbsterklärend finden und schnell Spaß daran haben, möglichst abstruse Nachrichten mit möglichst hohem „Klickpotenzial“ zur passenden Zielgruppe zu schicken – und vielleicht damit reich zu werden.

Indem man selbst „Nachrichten“ generiert, die wohl jeder, der im Internet unterwegs ist, so oder ähnlich schon mal gesehen hat, entwickelt man ein tiefergehendes Verständnis für die Wirkweise des sog. Clickbait und wie Nutzer manipuliert werden können – spielenswert!
– – –

 

Fake It To Make It

Create your own (fake) news empire by playing Fake It To Make It, a simulation-style, social-impact game about how fake news is created and distributed for a profit.

Source: www.fakeittomakeitgame.com/

Kostenlose Spiele sind gar nicht kostenlos….

…. zumindest nicht auf längere Sicht.

Die sog. “Freemium” oder “Free-to-play” Games – kostenlose Spiele-Apps für PC (Browsergames), Smartphone und Tablet – erscheinen auf den ersten Blick als tolles Angebot. Ein Spiel das nichts kostet und in Sekunden heruntergeladen und installiert ist? Klasse! So denken erst einmal viele.

Die ersten paar Level machen dann auch richtig Spaß, der Spieler hat Erfolgserlebnisse, neue Herausforderungen tun sich auf, man will weiterkommen. Aber dann: Plötzlich dauern Fortschritte sehr lange, der Spielfortschritt ist zäh, es geht nicht voran. Außer, tja, außer man kauft für teures Geld irgendwelche virtuelle Währung, mit denen sich der Verlauf beschleunigen lässt und der Spielspass wieder herstellen. Und schon ist man den gewieften Spieleherstellern auf den Leim gegangen.

Inzwischen wird mit solchen “kostenlosen” Spielen mehr Umsatz gemacht als mit Angeboten, die von vornherein Geld kosten. Die Spiele für mobile Geräte, hauptsächlich Smartphones aber auch Tablets, sind ein rasant wachsender Markt.
Der genauso rasant zur Abzocke wird wenn man nicht aufpasst.
Also: Passen Sie auf! Auch auf ihre Kinder!


Weiterführende Links:
Spiegel Online
T-Online
Zeit Online